Rose

 

Das Klosterkonzert Marienrode 2019 steht im Zeichen französischer Musik.
Am 1.12.2018 beginnt der Vorverkauf.


Für das Klosterkonzert Marienrode unter dem Titel „La vie en rose“ am 24.8.2019 beginnt der Kartenvorverkauf. Es wird ein französischer Konzertabend, der besonders im Zeichen des 200. Geburtstags des deutsch–französischen Komponisten Jacques Offenbach steht.

Die Leitung des Marienroder Klosterkonzerts obliegt dem Chordirektor des TfN, Achim Falkenhausen unter Beteiligung der Philharmonie, des Chors und des Kinderchors des Theaters für Niedersachsen.
In dem dreiteiligen französischen Konzertabend La vie en rose werden Stücke von Edith Piaf und Jacques Brel aufgeführt. Als Piaf-Interpretin konnte die über das Landestheater Detmold bekannt gewordene Sängerin Ulrike Wahren gewonnen werden. Der Part des Chansoniers Jacques Brel wird von Uwe Tobias Hieronimi gesungen.

Werke der Impressionisten Debussy wie „La Mer“ und Stücke von Ravel gehören ebenfalls zur bewegten Musikgeschichte Frankreichs und werden zu erleben sein.

Zum 200. Geburtstag des in Köln geborenen Jacques Offenbach werden verschiedene Kompositionen dieses deutsch-französischen Grenzgängers aufgeführt. Jeder hat die Melodien von Offenbach im Ohr.
Jeder kennt den schmissigen Cancan aus Orpheus aus der Unterwelt oder die Bacarole aus Hoffmanns Erzählungen. Als „Vater der Operette“ machte Offenbach in Paris, der Stadt der Musik, eine große Karriere. Dort entstanden aus seiner Feder eine große Vielzahl von Operetten und einige Opern. Rossini nannte ihn den „Mozart des Champs-Elysees“.

Traditionell wird es für Konzertbesucher/innen einen kostenfreien Bustransfer vom Parkplatz Bosch zum Kloster Marienrode geben.